Gratis bloggen bei
myblog.de

Wo kämen wir denn hin

Wenn jeder fragt
Wo kämen wir hin
Und niemand ginge
Um zu sehen
Wo wir hin kämen
Wenn wir gingen
19.3.07 19:36


Werbung


Lebenspfad

Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken
Sie beleuchtet stets nur das Stück
Das wir bereits hinter uns haben
18.3.07 20:31


Lebensgrab

Die Kunst ist nicht zu leben wie man will, sondern leben zu wollen, wie man es tut. Dann erst wird das Leben lebenswert.


Aber ich hasse Dich dafür, dass Du nur so kurz neben mir standest und ich jetzt lernen muss ohne Dich zu überleben. Ich weiß immernoch nicht wie. Aber ich lebe ja noch.

I’m writing to you
Not to tell you, that I still hate you
Just to ask you
How you feel
And how we fell apart

And sometimes
I forgive
And this time
I’ll admit
That I miss you
[Good Charlotte - Emotionaless]



Das Leben ist unfair. Es ist nicht gerecht. Es hat kein Happy End. Es ist am Ende tödlich. Irgendwo ist das schwer zu akzeptieren.
14.3.07 21:34


Komm und erlöse mich von mir

Ich hab mich abgekühlt an Dir
Ich hab mich ausgehöhlt mit Dir
Ich hab mich abgenutzt an Dir
Ich hab mich aufgelöst in Dir
Ich hab mich totgekämpft an Dir
Ich hab mich totgehofft an Dir
Ich hab mich totgesucht in Dir
Ich hab mich totgelebt an Dir

Du bist die Nacht die mich entblösst - Leg Deine Arme um mich
Du bist die Macht, die mich erlöst - Leg Deine Arme um mich
Du bist das nichts, das mich verhüllt - Leg Deine Arme um mich
Du bist das Licht, das mich erfüllt - Leg Deine Arme um mich

Ich hab mich abgemüht an Dir
Ich hab mich abgequält mit Dir
Ich hab mich ausgezehrt an Dir
Ich hab mich ausgeträumt an Dir
Ich hab mich totgeschrien an Dir
Ich hab mich totversucht an Dir
Ich hab mich totgewollt an Dir
Ich hab mich totgefrorn an Dir

Du bist die Nacht die mich entblösst - Leg Deine Arme um mich
Du bist die Macht, die mich erlöst - Leg Deine Arme um mich
Du bist das nichts, das mich verhüllt - Leg Deine Arme um mich
Du bist das Licht, das mich erfüllt - Leg Deine Arme um mich

Du bist die Nacht, die mich ernährt
Du bist die Macht, die mich verzehrt
Du bist der Raum, der mich verhüllt
Du bist der Traum, der sich erfüllt

Du bist die Nacht die mich entblösst - Leg Deine Arme um mich
Du bist die Macht, die mich erlöst - Leg Deine Arme um mich
Du bist das nichts, das mich verhüllt - Leg Deine Arme um mich
Du bist das Licht, das mich erfüllt - Leg Deine Arme um mich
[Oomph - Ego]
14.3.07 20:44


Wenn ich plötzlich tot wär ..

Wenn ich plötzlich tot wär
Würdest Du dann um mich weinen
Würdest Du dann bereuen
Würdest Du dann verzeihen

Wenn ich plötzlich tot wär
Würdste Du mich dann vermissen
Hättest Du dann Sehnsucht
Nach meinen Küssen

Wenn ich plötzlich tot wär
Wärst Du dann traurig
Weil Du nicht mehr mit mir reden könntest

Wenn ich plötzlich tot wär
Würd Dich dann Dein Gewissen quälen
Würd Dir dann meine Nähe fehlen

Wenn ich plötzlich tot wär
Würdest Du dann mein Lachen vermissen
Und die Fahne der Verzweiflung hissen

Wenn ich plötzlich tot wär
Würdest Du mich dann weiterlieben
Bis zum letzten Atemzug

Wenn ich plötzlich tot wär
Würdest Du mit Hass oder Liebe an mich denken
Wenn das schwarze Reich mich umhüllt

Wenn ich plötzlich tot wär
Würdest Du all unsere Träume und Sehnsüchte
In Deinem Herzen weitertragen

Wenn ich plötzlich tot wär
Wirst Du mich dann ewig lieben

Ich frage Dich
Warum, warum nur
Warum tust Du all das nicht jetzt
Wo ich noch atmen kann
12.3.07 17:47


Ohne Dich

Wie lange lag ich da
Jetzt bin ich endlich wach
Die Zeit mit dir war wie
'Ne endlos lange Nacht
Du bist der König
Deines dunklen Königreichs.
Doch Du hast keine Macht
Nicht mehr - nicht über mich

Ich kann allein sein
Du kennst mich nicht
Ich kann allein sein

Ohne Dich bin ich besser wieder ich
Ohne Dich
Lass es dunkel sein
Ich fürcht mich nicht
Ohne Dich
Ich renne durch die Stadt
Bis der Tag anbricht
Der Wind peitscht mir ins Gesicht
Ich bin wieder ich
Ohne Dich

Ich greife zu den Sternen
Ich fass ins Nichts
Tausend Stücke in mir
Wie ein Glas, das zerbricht
Du kannst mich nicht verbiegen
Ich scheiß auf Deine Lügen

Dein Zauber ist verflogen
Was dunkel war ist jetzt im Licht
Nicht über mich

Denn ich kann allein sein
Du kennst mich nicht
Ich kann allein sein

Ohne Dich bin ich besser wieder ich
Ohne Dich
Lass es dunkel sein
Ich fürcht mich nicht
Ohne Dich
Ich renne durch die Stadt
Bis der Tag anbricht
Der Wind peitscht mir ins Gesicht
Ich bin wieder ich
Ohne Dich
Ohne Dich

Ohne Dich
Ohne Dich
Ohne Dich
Ohne Dich
Ohne Dich
Ohne Dich
Ohne Dich


Für diesen endlos langen Augenblick
Für diesen endlos langen Augenblick
Bin ich nur für mich
Nur für mich

Ohne Dich bin ich besser wieder ich
Ohne Dich
Lass es dunkel sein
Ich fürcht mich nicht
Ohne Dich
Ich renne durch die Stadt
Bis der Tag anbricht
Der Wind peitscht mir ins Gesicht
Ich bin wieder ich
OHNE DICH
[Christina Stürmer - Ohne Dich]
12.3.07 11:38


When I look into your eyes



Why I never walked away
Why I played myself this way
Now I see your testing me pushes me away



There's nothing there to see
Nothing but my own mistakes
Staring back at me

[Linkin Park - Pu/5shing me away]


Exerzitien war echt toll. Auch wenn ich mich manchmal gefragt habe, wie man soviel Scheiße am Stück labern kann - und das auch noch über den Zeitraum. Hab' ein paar Leute besser kennen gelernt - mache lieben und manche hassen, sogar hasslieben. Ich sag' nur Hasy. Was für 'ne Beleidigung. Immer schön langziehen. Und Anti-Gegenmittel schlucken..
10.3.07 21:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]